Heizkosten sparen

Heizkosten sparen – effektive Tipps

Heizkosten sparen
Heizkosten sparen
Heizkosten sparen – effektive Tipps

Heizkosten sparen

Wir alle sind bewusster geworden, was den Umgang mit Energie und knappen Ressourcen betrifft. Vor allem in der kalten Jahreszeit steigt der Energieverbrauch rasant an. Laut des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz gehen 67 % unseres Energieverbrauchs auf das Konto des Heizens. Die folgenden Maßnahmen kann jeder Haushalt ergreifen und im Alltag mehrere hundert Euro Heizkosten sparen.

Hier erfahren Sie:

  1. Im Alltag Heizkosten sparen – 10 praktische Tipps
  2. Mit Innendämmung an Wand und Decke vorsorgen
  3. Den Fußboden richtig vorbereiten
  4. Textile Helfer: Gardinen, Decken und Kissen
  5. Der Kälte Feuer machen: Kerzen, Windlichter & Co.

Im Alltag Heizkosten sparen – 10 praktische Tipps

1. Die richtige Raumtemperatur

1. Die richtige Raumtemperatur

Die Höhe der Temperatur in Ihrem Zuhause hängt natürlich von Ihrem subjektiven Empfinden ab. Im Allgemeinen werden im Wohnbereich nicht mehr als 20 °C bis 22 °C empfohlen. Im Schlafzimmer mögen es viele eher kühl, daher sind für die Nachtruhe 17 °C bis 18 °C meist ausreichend. Zur Prävention von Schimmel ist eine Temperatur von mindestens 15 °C ideal – auch bei Abwesenheit.

2. Das Thermostat um ein paar Grad runter drehen

2. Das Thermostat um ein paar Grad runter drehen

Schon ein Grad spart 6 % Energie. Sie können die Temperatur in einem Raum um ein bis zwei Grad senken, ohne einen großen Unterschied zu spüren.

3. Nur für den tatsächlichen Bedarf heizen

3. Nur für den tatsächlichen Bedarf heizen

Wenn niemand zu Hause ist, zum Beispiel werktags, kann die Temperatur in allen Räumen ebenfalls um einige Grad gesenkt werden. Nachts darf es in allen Räumen ebenfalls etwas kühler sein. Smarte Thermostate sind dabei besonders hilfreich, wenn man nur für den tatsächlichen Bedarf heizen möchte.

4. Die Heizung nicht verdecken

4. Die Heizung nicht verdecken

Heizkörper brauchen außen Luft, um effizient zu funktionieren. Große Möbel wie Sofas sollten nicht direkt vor die Heizung gestellt werden und auch schwere Vorhänge sollten beim Heizen nicht den Heizkörper überdecken.

5. Die Heizung regelmäßig entlüften

5. Die Heizung regelmäßig entlüften

Durch Luft im Heizkörper wird die Wärmeabgabe vermindert. Um die gewünschte Temperatur zu erreichen, muss folglich mehr Energie aufgewendet werden. Durch regelmäßiges Entlüften des Heizkörpers können Sie Heizkosten effizient sparen.

6. Türen zu nicht beheizten Räumen schließen

6. Türen zu nicht beheizten Räumen schließen

Durch das Schließen der Türen zum Keller, Dachboden und anderen nicht beheizten Räumen, breitet sich die dortige Kälte nicht in der Wohnung aus und es bildet sich auch weniger Kondenswasser an der Außenwand.

7. Richtig lüften

7. Richtig lüften

Stoßlüften vor dem Heizen sorgt für frische Luft und angenehmes Wohnklima. Kippen Sie bei laufender Heizung niemals die Fenster an oder lassen diese geöffnet. Wer eine effiziente Lüftungsanlage besitzt, hat immer ein frisch gelüftetes Zuhause, ohne durch das Öffnen von Fenstern die Kälte von draußen hereinzulassen.

8. Fenster und Türen dichten

8. Fenster und Türen dichten

Zugluft bei undichten Fenstern und Türen kann schon durch kleine Maßnahmen vermieden werden: Dichtungsbänder, Dichtprofile und Bürstendichtungen kosten nur wenige Euro und helfen Heizkosten zu sparen.

9. Warmwasser sparen

9. Warmwasser sparen

Wenn das Wasser bei Ihnen zuhause zentral von der Heizungsanlage erhitzt wird, ist es ratsam, wassersparende Wasserhähne und Duschköpfe anzuschaffen. Wird nämlich weniger Warmwasser verbraucht, sinken auch die Heizkosten.

10. Wände, Decke und Boden von innen dämmen

10. Wände, Decke und Boden von innen dämmen

Innendämmung muss nicht kompliziert oder kostspielig sein! Mit Thermovliesen, Dämmunterlagen und Co. können Sie als Eigentümer oder Mieter deutlich zur Reduktion von Heizkosten beitragen. Erfahren Sie im Folgenden mehr dazu.

Mit Innendämmung an Wand und Decke vorsorgen

Heizkosten sparen Innendämmung

Beim Sparen von Heizkosten spielt das Thema Wärmespeicherung eine große Rolle. Denn nur wenn die Wärme nicht entweicht, können Sie weniger heizen und damit Ihre Ausgaben deutlich reduzieren. Baubedingt sind manche Gebäude schlechter isoliert als andere oder gar undicht. Altbauten sind hier mehr betroffen, aber auch in neueren Häusern hängt vieles vom Baumaterial ab. Die gute Nachricht ist: Als Mieter sowie als Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses können Sie durch Innendämmung aktiv zu einer besseren Wärmekonservierung in Ihren Räumen beitragen.

Innendämmung muss nicht kompliziert sein! Unsere Empfehlung sind die ERFURT-KlimaTec Thermovliese für Wand und Decke. Die leicht anzubringenden Vliese bieten eine einfache und effiziente Möglichkeit die Temperatur der Wandoberflächen anzuheben, denn sie haben eine deutlich höhere Wärmerückstrahlung als der Innenputz. Für eine konstant angenehme Raumtemperatur müssen somit nicht erst die Wände erwärmt werden. Das führt zu einer bis zu 75 % verkürzten Anheizphase und Sie können effektiv Heizkosten sparen.

Den Fußboden richtig vorbereiten

Heizkosten sparen Dämmunterlage

Damit Sie während der dunklen Jahreshälfte nicht mehr heizen müssen als nötig, sollten Sie Ihren Fußboden genauer unter die Lupe nehmen. Denn oftmals entweicht die Wärme durch einen schlecht oder gar nicht gedämmten Boden. Mit speziellen Dämmunterlagen und Dichtstoffen können Sie Ihren Boden ideal für den Winter vorbereiten – von Beseitigung kleiner Risse bis zur Dämmung der gesamten Bodenfläche.

Mit einer isolierenden Zwischenschicht gibt der Fußboden die Kälte nicht so schnell ab und Ihre Füße bleiben im Warmen. Nebenbei reduzieren sie unangenehmen Trittschall und sorgen für eine gute Raumakustik. Wichtig zu wissen: Für jeden Bodenbelag – ob Kork, Parkett, Laminat oder elastische Beläge – gibt es geeignetes Dämmmaterial. In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl an Dämmunterlagen, die unter anderem für Fußbodenheizung geeignet sind. Gern beraten wir Sie in Sachen Dämmung, Schall- und Wärmeisolation und übernehmen auf Wunsch die Verlegearbeiten bei Ihnen zuhause.

Textile Helfer: Gardinen, Decken und Kissen

Heizkosten sparen Wohndecke

Auch in Sachen Raumgestaltung kann einiges getan werden, um im Herbst und Winter Heizkosten zu sparen. Große Schals aus schweren Stoffen an Fenstern sowie Balkontüren schaffen eine Barriere zwischen der Wärme drinnen und der kalten Luft von draußen. Auch Rollos und Jalousien eignen sich bestens dafür. Für weitere Gemütlichkeit sorgen kuschelige Deko-Kissen und warme Wohndecken, die Sie bei Hammer direkt online bestellen oder bequem im Markt mitnehmen können.

Mit den textilen Helfern sparen Sie nicht nur Heizkosten, sondern schrauben auch den Wohlfühlfaktor mit viel Stilgefühl in die Höhe. Machen Sie es sich abends bei zugezogenen Vorhängen unter einer Kuscheldecke gemütlich und genießen eine warme Tasse Kakao.

Der Kälte Feuer machen: Kerzen, Windlichter & Co.

Heizkosten sparen Kerzen

Kann man mit Kerzen heizen? Jein! Die Hitze der Kerzenflammen erwärmt zwar die Luft, jedoch würden wir nicht empfehlen, ausschließlich mit Kerzen zu heizen. Um eine fühlbare Temperaturveränderung wahrzunehmen, benötigen Sie mindestens sechs brennende Kerzen. Diese verbrauchen allerdings Sauerstoff und erfordern häufiges Lüften. In der Anschaffung wären Kerzen ebenfalls nicht günstiger, um damit am Ende Heizkosten sparen zu können.

Eins können Kerzen jedoch sehr gut: und zwar das eigene Herz erwärmen. Für einen kuscheligen Filmabend oder das Lesen eines spannenden Buchs kreieren Sie mit Kerzen und Windlichtern im Handumdrehen das passende Ambiente. Angezündete Kerzen auf Ablagen, Beistell- und Couchtischen sorgen für gedämpftes Licht und ein wohlig warmes Gefühl. Im Sortiment von Hammer finden Sie sowohl Kerzen in verschiedenen Variationen als auch formschöne Windlichter und stilvolle Kerzenleuchter. Bitte beachten Sie bei angezündeten Kerzen stets die Gefahr eines Brandes und lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt.

Keine Trends verpassen!

Sollte einer der abgebildeten Artikel nicht mehr im Hammer Sortiment verfügbar sein, dann finden wir gemeinsam eine passendes Alternative für Sie: Genau auf Ihre Wünsche abgestimmt!